DMS-J… Was ist das?

Was ist das, die DMS-J?

DMS-J steht für Deutscher Mannschaftswettbewerb Schwimmen der Jugend, dieser wird jedes Jahr auf der 25m-Bahn ausgetragen. Es gibt dabei fünf Altersklassen:

1. die E-Jugend (diese schwimmt nicht direkt auf der DMS-J, sondern im parallel durchgeführten kindgerechten
Wettkampf) bestehend aus den Acht- und Neunjährigen;

2. die D-Jugend bestehend aus den Zehn- und Elfjährigen;

3. die C-Jugend bestehend aus den Zwölf- und Dreizehnjährigen;

4. die B-Jugend bstehend aus den 14- und 15-jährigen und

5. die A-Jugend, welche aus den 16- und 17-jährigen Aktiven besteht.

Die E-Jugend schwimmt in aus Jungen und Mädchen gemischten Mannschaften, während die weiteren Jugendmannschaften nach Geschlechtern getrennt starten. Jeder Verein kann beliebig viele Mannschaften pro Altersklasse (Jugend) stellen. Für diese Mannschaften gibt es dann vier Stufen zu erklimmen:

1. Die Vorrunde im Arbeitskreis;

2. Die Verbandsendrunde; (in NRW gibt es 7 Schwimmverbände)

3. Die Landesendrunde (hiernach ist der kindgerechte Wettkampf für die
E-Jugend beendet);

4. Die deutsche Meisterschaft.

Nach jeder Runde kommen bei der E-Jugend die zwölf schnellsten Mannschaften und bei den anderen Altersklassen die sechs schnellsten Mannschaften weiter. Zur deutschen Endrunde kommen dann die acht zeitschnellsten Deutschlands und schwimmen die deutschen Jugendmannschaftsmeister unter sich aus. Die DMS-J beginnt in der Regel gegen Ende Januar eines jeden Jahres. Die Wettkämpfe in den einzelnen Runden werden im Abstand von vierzehn Tagen durchgeführt.

Was wird geschwommen?

In der E-Jugend werden Staffeln über 4*50m Kraul; 4*50m Brust; 4*50m Rücken; 4*25m Schmetterling und 4*50m Lagen (bei den Lagen schwimmt der erste Schwimmer 50m Rücken, der Zweite 50m Brust, der Dritte 50m Schmetterling und der Vierte 50m Kraul) geschwommen.

In der D-Jugend werden überall außer in Schmetterling 4*100m geschwommen.In Schmetterling 4*50m.

In den drei älteren Altersklassen werden in allen Disziplinen 4*100m geschwommen.

Zur Ermittlung des Zeitschnellsten werden die Zeiten aller fünf Staffeln addiert.

Es werden zwar nur vier Schwimmer/innen pro Staffel und Disziplin gebraucht, dies dürfen aber durchaus bei jeder Lage Andere sein. Zudem kann der Trainer(oder die Trainerin) Ersatzschwimmer/innen in die Mannschaft mit einbeziehen, diese dürfen dann schwimmen, wenn ein anderer Schwimmer ausfällt, oder aber in einer Disziplin nicht so gut schwimmt, wie der andere Schwimmer. Für eine Mannschaft werden also mindestens vier Schwimmer/innen einer Altersklasse benötigt, meist sind es aber zwischen sechs und zehn Schwimmer/innen, die eine Mannschaft bilden.

Tagged , , .Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.
Maximilian

Über Maximilian

Maximilian ist seit 2010 Trainer für die SSV-Rheydt. Aktuell ist er C-Trainer für das Breitensportschwimmen der Kinder und Jugendlichen, arbeitet als Jugendwart für den Verein und kümmert sich um den Webauftritt.

Kommentare sind geschlossen.